fbpx

DAZN: Von italienischen Subscription-Paketen und dem Angriff auf die Bundesliga

Samstag, 15.30 Uhr, damit verbinden Millionen Menschen hierzulande vor allem eins, die Fußball-Bundesliga. Doch vielleicht wird im gleichen Atemzug künftig noch ein anderes Schlagwort fallen. Samstag, 15.30 Uhr, DAZN. Die Exklusivrechte für die Bundesliga hätte der OTT Service gerne – für diese Saison begnügt man sich mit den Freitagsspielen, die zuvor über den Eurosport Player zu sehen waren. Während man mit der Premier League ein wichtiges Zugpferd eingebüßt hat, deuten innovative Entwicklungen andernorts darauf hin, dass DAZN gekommen ist, um zu bleiben.

DAZN: Zeit sich langfristig zu etablieren

Dass die Premier League diese Saison nicht mehr live auf DAZN zu sehen ist, dürfte für die Marke einen herben Schlag bedeutet haben. Immerhin ist Englands höchste Spielklasse weltweit die populärste Fußballliga. Und allein die Views, die über YouTube verloren gehen, wo DAZN schon wenige Stunden nach Spielschluss Highlight-Videos hochlädt, sollte sich bei den Social Media KPIs bemerkbar machen. Den englischen Fußball müssen DAZN-Abonnenten jedoch nicht ganz missen, schließlich werden einige Spiele aus der Championship, dem Carabao Cup und dem FA Cup gezeigt.

Doch in anderen Sportarten hat DAZN inzwischen ordentlich Boden gut gemacht. Und im Fußball ist der Service eine Adresse, um die die Fans kaum herumkommen, wenn sie alle Spiele sehen wollen. In der Champions League bringt man diese Saison über 100 Spiele live.

Die Marke DAZN hat sich bereits etabliert, muss aber weiter wachsen und sich auf lange Sicht beweisen. Ein Gesicht, dass nun offiziell für diese Marke steht, ist eines der populärsten, das der Fußball je gesehen hat. Cristiano Ronaldo wurde jüngst zum Brand Ambassador für DAZN. Ronaldo soll die Marke und der Service in aktuellen Live-Märkten promoten, in Deutschland, Italien, Kanada, Japan, aber auch in künftigen Märkten. Er selbst erklärt in der Pressemitteilung:

The world is changing and thanks to an innovative approach, DAZN is breaking down barriers for sports fans. Now we can watch sport however and whenever we want, which is why, for me, being part of DAZN’s journey was an easy decision to make.

Der portugiesische Superstar erkennt an, dass DAZN disruptiv ist und dabei den Komfort des einzelnen Kunden im Auge hat. Elemente, die im aktuellen digitalen Medienmarkt äußerst wertvoll sind. Doch mindestens genauso relevant sind die richtigen Inhalte. Und da Fans zum einen ihre Lieblingsligen oder Wettbewerbe sehen wollen, zum anderen aber auch jeden Tag mit idealerweise exklusiven Serien versorgt werden wollen, schlägt DAZN auch in diese Kerbe. So können Abonnenten in The Making Of ganz neue Insights von Cristiano Ronaldo erfahren.

Diese Ansätze zeigen, dass DAZN sich auf lange Sicht als Big Player im Sport- und Fußballmarkt etablieren will. Deutschlandchef Thomas de Buhr erklärte dem Sportbuzzer unlängst:

Man sieht, dass wir es ernst meinen. Man sieht auch, dass wir es können.

Damit nahm er Bezug auf die Bundesligarechte, die im Januar für die Spielzeiten von 2021 bis 2024 neu vergeben werden. Hier möchte DAZN Sky angreifen und auf deutlich mehr Spiele bieten. Ein Investment, dass sich lohnen könnte.

Die Unterstützung für DAZN ist da, auch finanziell

Seit 2016 gehört DAZN zur Perform Group; und die ist bekanntlich riesig. Damit sind auch finanzielle Risiken leichter abzusegnen, scheint es. Tatsächlich hat DAZN aber nach Informationen von SportsPro Media die Nettoverluste von 2017 bis Ende 2018 von 726 Millionen auf 50 Millionen US-Dollar gesenkt. Zwar sind die Ausgaben auf 336,6 Millionen angestiegen – Rechte haben ihren Preis –, doch die Umsätze in großen Märkten wie Asien (42 Prozent) stiegen deutlich, dort sogar um über 65 Millionen. Und mit mehr Einkünften und den seit diesem Jahr bestehenden Werbeoptionen bei der Plattform sollten die Umsätze nur weiter steigen. Insbesondere bei dem guten Angebot der Champions League oder auch Europa League-Spiele. Die Bundesliga-Rechte würden, vor allem nach dem Verlust der Premier League, einen besonderen Schub bedeuten. Derzeit ist die Rede von etwas über vier Millionen Abonnenten.

Innovative Einbindung des Angebots sorgt für neue Kunden

In Sachen Disruption und Innovation ist DAZN eines der Vorzeigemedien der letzten Jahre. Das beweist der OTT Service auch in Italien. Dort wurde mit dem Breitband- und Internetanbieter Fastweb eine Kooperation vereinbart, wie wiederum SportsPro Media berichtet. Demnach bieten die Anbieter ein Subscription Package namens “Fastweb Casa e DAZN”, bei dem die Nutzer unbegrenzten Zugang zum Internet und einen Telefonanschluss in Italien erhalten, außerdem noch Zugang zu einem optimierten Kundenservice, der über Connected Devices in Anspruch genommen werden kann. Als Highlight aber ist für die Nutzer das für Italien geltende Rechtepaket von DAZN integriert. Dieses bietet drei Serie A-Spiele pro Woche sowie Spiele aus La Liga, der Ligue 1, den englischen Pokalwettbewerben oder auch aus der Serie B.

Das Ganze kostet 40.95 Euro und ist damit schon eine Investition für den Einzelverbraucher. Allerdings ist es auch ein cleverer Schachzug DAZNs sich in alltägliche Serviceleistungen zu integrieren. Denn solch ein Rundumpaket verspricht für die User Komfort, da alles aus einer Hand kommt. Zudem zeugt die Anbindung des Streamingdiensts an Everyday Life-Kontexte vom Vorhaben, DAZN als Standard für die Fußballausstrahlung zu etablieren. Auch als Marke. Roberto Chieppa, Fastwebs Marketing und Customer Experience Officer, erklärt:

Fastweb has always been close to the world of sport. Through the agreement with DAZN, it intends to satisfy the desire of its customers to experience the best sporting events at the forefront by accessing all the contents of the platform simply and quickly, from home or in mobility. With the launch of the new offer we combine the reliability and speed of our network with all the thrills of sports live and on demand to offer all our customers the best possible experience.

DAZN hat ein breit gefächertes Angebot, das zwar noch bei weitem nicht alle Ansprüche der Fans erfüllen kann, aber doch schon recht viele bedient. Und besonders die Ausstrahlung der Champions League trägt zum Markenwachstum bei. Dieses treibt das Unternehmen auf diversen Ebenen rigoros voran – und mit einer attraktiven Marke kann der Streamingdienst womöglich künftig noch mehr Nutzer von sich überzeugen. Vielleicht ist es in wenigen Jahren ganz normal zu sagen, dass man am Abend DAZN schauen wird. Warum? Weil Fußball läuft. Doch Sky und etwaige neue Player schlafen derweil nicht; und so wird der Kampf um die Rechte und die Ausstrahlung der Spiele der Ligen, die wir so lieben vielleicht sogar ähnlich spannend wie die Spiele selbst. Zu hoffen bleibt, dass dem Kunden ermöglicht wird, seine favorisierten Spiele über einen Anbieter zu sehen. Doch das Zeitalter der digitalen Personalisierung könnte dafür sorgen. On Demand ist und bleibt en vogue.

Niklas hat in Hamburg Medien- und Kommunikationswissenschaft und Deutsche Sprache und Literatur studiert, dann seinen Master in Deutschsprachigen Literaturen angehängt. Seither schreibt er über Digital- und Marketing-Themen, ist als Fußballfan aber genauso daran interessiert, über Innovationen und spannende Entwicklungen im Fußball zu berichten.