fbpx

Against The Odds – E-Sport Doku für jedermann

Dota 2 ist, mit Peaks von mehr als einer Millionen Spielern zur gleichen Zeit, eines der beliebtesten Videospiele der Welt. Das free-to-play MOBA-Game von Valve ist auch ein dementsprechender Hit in der E-Sport-Szene. Mit einem Preisgeld von 34,2 Millionen Dollar bricht das größte Turnier “The International 2019” alle Rekorde. Dieser jährlich stattfindende Wettbewerb ist vergleichbar mit der WM im Fußball und für jeden Dota 2 Spieler das wichtigste Turnier überhaupt.

Red Bull erzählt eine spannende Geschichte

Red Bull ist schon seit Jahren als Sponsor im E-Sport aktiv. Der Energydrinkhersteller hat früh die Zeichen der Zeit erkannt und profitiert nun davon, dass E-Sport immer mehr im Mainstream ankommt. Trotzdem gibt es immer noch unzählige Menschen, die keinen Bezug zu dieser neuen Art des Sports finden. Deshalb hat Red Bull sich etwas überlegt, um das, für Außenstehende so schwierig zu greifende, Phänomen Dota 2 dem Otto-Normal-Verbraucher zu präsentieren. In der Dokumentation “Against The Odds” erzählt Red Bull eine packende Geschichte, die so nur der Sport schreiben kann.

“Against The Odds” handelt von dem Dota 2 Team, OG, und von den beiden Freunden, Johan Sundstein und Tal Aizik. Die beiden, aus Dänemark und Israel stammenden, jungen Männer sind besser bekannt unter ihren Gamernamen, “N0tail” und “Fly”. Sie haben sich vor vielen Jahren über Dota 2 kennengelernt und begonnen gemeinsam zu spielen. Ihr großes Ziel war es, einmal das wichtigste Turnier “The International” zu gewinnen. Doch dieser Traum stellte die beiden vor viele Zerreißproben.

Freunde statt Kollegen

Im professionellen Bereich sind Dota-Teams, die aus fünf Spielern und einem Trainer bestehen, vergleichbar mit Profimannschaften in anderen Sportarten. Die Spieler wechseln regelmäßig das Team und die Teams sind immer auf der Suche nach den besten Spielern. Doch N0tail und Fly wollten einen anderen Weg gehen. Sie wollten beweisen, dass Teamwork, Vertrauen und Freundschaft ebenso zum Erfolg führen können. Deshalb gründeten sie 2015 das neue Team, OG, und bestückten es mit passenden Spielern. In diesem neuen Team sollte es nun endlich gelingen, den renommierten Titel zu gewinnen.

Doch der große Erfolg blieb nach wie vor aus. Das Team konnte zwar auf kleineren Turnieren Siege erringen, die sein großes Potenzial bewiesen, aber unter dem Druck, unbedingt gewinnen zu wollen, versagten sie beim International ein ums andere Mal. Diese frustrierenden Niederlagen hinterließen Spuren bei den Teammitgliedern und die Stimmung im Team verschlechterte sich, was schließlich dazu führte, dass Teamkapitän, Fly und zwei weitere Spieler, OG im Jahr 2018 überraschend verließen.

Der Neustart

Das Team war am Ende. Der Kapitän hatte das sinkende Schiff verlassen und OG schien verloren. Doch N0tail und seine verbliebenen Mitstreiter wollten nicht so schnell aufgeben. Bis zum International 2018 war zwar nicht mehr viel Zeit, aber sie waren entschlossen bis dahin ein konkurrenzfähiges Team auf die Beine zu stellen. Jedoch fehlten dafür noch drei Spieler und so kurz vor dem Turnier waren alle guten Spieler bereits vergeben. Sie mussten sich etwas überlegen.

Der eigentliche Trainer, der Franzose Sébastien Debs (7ckingMad), wurde zum Spieler. Er hatte zwar noch nie auf diesem Niveau gespielt, aber N0taile vertraute auf seine Fähigkeiten. Außerdem holten sie ihren ehemaligen Kollegen, Anathan Pham (ana), zurück aus Australien vor den Monitor. Nun war noch ein Platz frei und dieser wurde besetzt mit dem Finnen, Topias Taavitsainen (Topson). Der junge, unscheinbare Skandinavier hatte keine professionelle Erfahrung. Es war ein absoluter Schuss ins Blaue.

Das neue OG-Team

The International 2018

Nun stand also das Team und einen Trainer hatten sie auch gefunden. Das Problem war: OG bekam keinen Platz beim International 2018 und musste sich über die offene Qualifikation ins Turnier kämpfen. Dies bedeutete unzählige Spiele, gegen Teams aus aller Herren Länder und eine Niederlage würde das Aus bedeuten. Doch OG schaffte es sich zu qualifizieren und kam unter die Top 16, welche ihre Spiele auf der großen Bühne, vor Millionen von Zuschauern austragen. Dort kam es, wie es kommen musste. Im Viertelfinale traf OG auf das neue Team von Fly, dem ehemaligen besten Freund und Teamkameraden von N0tail.

Die Evil Geniuses (Team von Fly) waren in diesem Spiel favorisiert, doch OG schaffte es mit 2-1 im Best of 3 ins Halbfinale einzuziehen. Für N0tail war dies schon eine riesige Genugtuung, aber noch nicht das Ende der Reise. Denn im Halbfinale wartete der nächste Hochkaräter. Das Team PSG.LGD, aus China, wird von PSG gesponsert und galt als Favorit auf den Turniersieg. Doch auch in diesen Spielen wuchsen die Underdogs über sich hinaus und zogen abermals mit 2-1 in die nächste Runde ein, das Finale.

Dort wartete, aufgrund des Turniersystems, erneut das Team aus China auf OG. Es wurde im Best of 5 gespielt und die Chinesen waren auch hier wieder favorisiert. Nach drei Spielen führte PSG.LGD mit 2-1 und der nächste Sieg hätte den Titel bedeutet. OG musste das vierte Spiel also gewinnen, um den Traum am Leben zu halten. Es war ein atemberaubendes Spiel, dass OG knapp für sich entscheiden konnte und es kam zum alles entscheidenden fünften Match. OG, das spontan zusammengewürfelte Team von Dota-Verrückten gegen die Elitetruppe aus China, die funktioniert, wie eine Maschine. Ein Finale, das kein Drehbuchautor sich besser hätte ausdenken können.

Der Spaß am Spiel gewinnt

So hoch der Druck auch war, OG wollte in diesem Spiel vor allem eins: Spaß haben. Die Taktik war nicht mehr so wichtig. Jeder sollte mit dem Charakter spielen, mit dem er sich am wohlsten fühlt und sie wollten dieses einzigartige Spiel einfach so sehr wie möglich genießen. Ob dieser Spaß am Spiel am Ende entscheidend war, ist schwierig zu sagen, aber OG schaffte es erneut, den Favoriten aus Fernost zu besiegen und sicherte sich den Titel. Endlich hatten sie es geschafft – sie haben das wichtigste Dota 2 Turnier gewonnen und niemand hatte damit gerechnet.

Es ist eine Märchengeschichte und Red Bull hat diese Geschichte begleitet. Mit tollen Insights und Interviews schafft die Doku eine unfassbar dichte Atmosphäre und jeder, der sich für Sport interessiert, fiebert mit N0tail und seinen Teammates mit. So schafft es Red Bull Dota 2 für noch mehr Menschen interessant zu machen. “Against The Odds” ist keine Nerd-Dokumentation, für die man 1000 Stunden Dota 2 gespielt haben muss, um sie zu verstehen. Es geht viel mehr um Menschen und Emotionen, als um das Spiel selbst. Denn auch, wenn nicht jeder E-Sport als echte Sportart anerkennen möchte, schafft E-Sport das, was Sport am besten kann: Menschen in seinen Bann ziehen. Sogar Menschen, die das Spiel gar nicht verstehen.

View this post on Instagram

Never stop chasing your dreams 🌻 #GooG

A post shared by Johan Sundstein (@og_n0tail) on

N0tail nach dem Gewinn des International 2019

Am 09.09.2019 erschien “Against The Odds” auf YouTube und hat mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Views. Die Veröffentlichung war ca. zwei Wochen vor dem International 2019. In dieses Turnier ging OG mit einem unveränderten Team und das Märchen wurde fortgeführt. Als erstes Team in der Geschichte des Turniers schaffte es OG, am 25. August 2019, den Titel zu verteidigen.

Niklas hat in Hamburg Deutsche Sprache und Literatur sowie Medien- und Kommunikationswissenschaften studiert und arbeitet gerade an seinem Master in Deutschsprachigen Literaturen. Abseits der Uni wendet er sich als Redakteur der Welt des Online Marketing zu. Vor diesem Hintergrund und als begeisterter Fußballfan schreibt Niklas für Spielmacher Konferenz rund um die Themen Digitalisierung, Technologien und Marketing im Fußball von heute.