Connect with us

THINK FWD

EINE Initiative für das Sportmarketing der Zukunft

ASSESSING INNOVATION, GROWTH AND TECHNOLOGY IN SPORTS MARKETING

THINKFWD ist eine gemeinsame Initiative der Spielmacher Konferenz und Lagardère Sports. Ihr Ziel ist es, globale Wachstumsthemen im Bereich Sportmarketing zusammen mit ausgewählten Experten vor­zustellen, zu diskutieren und weiterzuentwickeln. Das beinhaltet insbesondere innovative Geschäfts­modelle, neue Technologien und wachsende Sportarten, sowie disruptive Marktentwicklungen bzw. veränderte Anforderungen einzelner Marktteilnehmer im Sportökosystem. Neben der Durchführung gemeinsamer Qualifikationsevents für den „European Sports Tech Award“, welcher jährlich auf der Spielmacherkonferenz verliehen wird, liegt dabei ein Schwerpunkt auf der regelmäßigen Veröffent­lichung eigener Studien und Beiträge in der „ThinkFWD“-Publikationsreihe. Wir hoffen Ihnen damit wertvolle Impulse und Anregungen für Ihre Arbeit und darüber hinaus geben zu können und laden Sie herzlich zum Dialog mit uns ein. Viel Spaß!

Robert Müller von Vultejus

Managing Director Lagardère Sports Germany GmbH / Head of Business Development Europe

Christopher Lemm

Gründer & CEO Spielmacher Konferenz GmbH

HIGHLIGHT #1

DRONE RACING

WAS IHR über DRONE RACING WISSEN SOLLTET?!

Als Drohne wird ein unbemanntes Luft- oder Unterwasserfahrzeug bezeichnet. Drohnen können ent- weder von Menschen oder über einen Computer (entweder integriert oder ausgelagert) gesteuert werden und sind somit autonome Fluggeräte.

Beim Drone Racing kommen primär Quadcopter zum Einsatz. Die Bezeichnung Quadcopter steht für elektrisch betriebene Drohnen, welche über vier Rotoren verfügen und keine Tragflächen aufweisen. Eine weitere Bezeichnung für Drohnen, die beim Drone Racing Verwendung findet, ist UAV, welche für Unmanned Aerial Vehicle ein Fluggerät ohne menschlichen Piloten an Bord steht.

Beim Drone Racing kommen primär Quadcopter zum Einsatz. Die Bezeichnung Quadcopter steht für elektrisch betriebene Drohnen, welche über vier Rotoren verfügen und keine Tragflächen aufweisen. Eine weitere Bezeichnung für Drohnen, die beim Drone Racing Verwendung finden, ist UAV, welches für Unmanned Aerial Vehicle – ein Fluggerät ohne menschlichen Piloten an Bord steht.

Aktuell wird die Marktnachfrage im deutschen Drohnenmarkt auf 574 Mio. Euro geschätzt. Gleichzeitig ist im deutschen Markt ein hohes Wachstum zu erwarten: Bis 2030 soll die Marktgröße für den kommerziellen und den privaten Drohnenmarkt auf 3 Mrd. Euro ansteigen, was einer jährlichen Wachstumsrate von 14% entspricht. Die hohe Wachstumsrate lässt sich hauptsächlich auf die Entwicklung im kommerziellen Bereich zurückführen. Mit

einer Marktgröße von 404 Mio. Euro entfällt auch in Deutschland der größere Marktanteil auf den kommerziellen Drohnenmarkt. Analog zum globalen Markt ist auch in Deutschland der private Drohnenmarkt mit einer Marktgröße von 169 Mio. Euro wesentlich geringer.

Drone Racing – genauer FPV Drone Racing (FPV = First Person View) ist Teil des Drohnensports und kann als eine Kategorie des Motorsports verstanden werden. Drone Racing ist aktuell der bekannteste Wettbewerb, der mit fliegenden Quadcoptern ausgetragen wird. Allerdings gibt es noch weitere Wettbewerbe, bei denen

Drohnen im Mittelpunkt stehen und bei denen man als Überbegriff von Drohnensport spricht. Drone Racing wird auch gerne als Mix aus Virtueller Realität, Drohnen und Esports beschrieben.


Allerdings gibt es noch weitere Wettbewerbe, bei denen Drohnen im Mittelpunkt stehen und bei denen man als Überbegriff von Drohnensport spricht. Drone Racing wird auch gerne als Mix aus Virtueller Realität, Drohnen und Esports beschrieben.

Die Drone Racing League wurde als erste professionelle Drone Racing Organisation 2015 gegründet und hat ihren Sitz in New York. Während der ersten Rennsaison 2016 richtete die Drone Racing League fünf Rennen aus, wobei die Rennen sowohl drinnen als auch draußen stattfanden. In der zweiten Racing Saison 2017 haben sechs Rennen stattgefunden – vier Rennen in Amerika und zwei Rennen in Europa. Bei den Rennen traten 16 Piloten gegeneinander an.

Drone Racing bietet Marken eine Plattform, um sich in einem modernen und technologie-basierten Umfeld zu positionieren. Besonders der Zukunftsgedanke und die Verknüpfung mit Drone Racing als Sport der Zukunft, stellt für viele Marken einen attraktiven Anknüpfungspunkt dar. Das Ziel der Marken muss nicht primär an Drohnen gebunden sein, sondern kann an Stichpunkte, wie Innovation, Technologie, Vorreiter oder Ähnliches gekoppelt werden.

Besonders die technologische Komponente spielt für viele Unternehmen eine entscheidende Rolle, um sich im Umfeld des Drone Racing zu positionieren und aktiv zu sein. Es gibt verschiedene Zielsetzungen, warum sich Marken mit dem Thema Drone Racing auseinandersetzen und Drohnentechnologien testen.

 

Das Ziel der Marken muss nicht primär an Drohnen gebunden sein, sondern kann an Stichpunkte, wie Innovation, Technologie, Vorreiter oder Ähnliches gekoppelt werden.

JETZT MEHR ERFAHREN

Was hat es nun auf sich mit diesen Drohnen? Handelt es sich hier um einen Hype, der irgendwann wieder abflaut? Oder wird Drone Racing einen neuen Bereich des Sportbusiness begründen und dabei auch noch maßgeblich unsere Industrie der Zukunft prägen? Das THINK FwD Whitepaper liefert Antworten auf grundlegende Fragestellungen und veranschaulicht den die Entwicklung der (Zukunfts-) Branche!

 

THINK Fwd Newsletter

Melde dich jetzt für unseren THINKFWD Newsletter an und verpasse keine relevanten News mehr. Wir versorgen Dich auf diesem Weg mit allen Informationen, Insights und Event-Hinweisen.